Besser

Gestern war ich nach der Arbeit noch Bouldern und ich hab heute so einen fiesen Muskelkater wie schon lange nicht mehr 🙂 Ich mag Muskelkater 😀 Da wird man bei alltäglichen Bewegungen noch daran erinnert, dass man etwas getan hat, dass man an seine Grenzen gegangen ist. Wo gestern allerdings meine Grenzen lagen hat mir nicht so ganz gefallen – da ich zuletzt vor meiner USA-Reise Bouldern war, hab ich gestern deutlich gemerkt, dass ich abgebaut habe. Aber im Zuge meiner immernoch anhaltenden “Neues Jahr, neues Glück” Mentalität, fand ich das gar nicht so schlimm. So deutlich wie dieses Jahr habe ich das irgendwie noch nie wahrgenommen… Früher habe ich zwar auch regelmäßig im neuen Jahr mit Diäten angefangen (zumindest in meiner Teenagerzeit), aber irgendwie fehlte es da doch an… Zuversicht vielleicht? Wenn ich mir damals ausgerechnet habe “Okay, wenn du ein kg pro Woche abnimmst, dann wiegst du im Sommer nur noch … und bist voll dünn und wunderschön :P”, war da doch immer eine kleine Stimme in meinem Hinterkopf, die gesagt hat “Schaffste eh nicht”. Und wenn dann durch unausgewogene Diäten plus den ewigen Versuchungen in dem Schlaraffenland, welches mein Elternhaus darstellt in der zweiten oder dritten Woche kein kg weniger auf der Waage zu sehen war, hab ich meist alles hingeschmissen und mir frustriert noch ein paar kg draufgefuttert.

Naja, darüber wollte ich eigentlich gar nicht schreiben 😀 Aber gut, ein Outlet für all meine wirren Gedankengänge zu haben. Der Titel bezog sich nämlich eigentlich auf das Verhalten meiner Waage heute morgen: 69,4 kg.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s