Kalt

Oh Gott, war mir heute Vormittag kalt! Von der Arbeit aus war ich auf einer Feldbegehung (mein Büro macht landwirtschaftlichte Beratung, normalerweise nicht mein Fachgebiet, aber man kann ja immer noch was dazu lernen). Leider war ich mit nur einem Paar Woll- und einem normalen Paar Socken in den Gummistiefeln und nur einem Baumwollpulli unter einer Softshelljacke total schlecht ausgestattet… Eine Mütze oder Handschuhe hatte ich auch nicht dabei. Wärend mein Chef also über Düngeempfehlungen für verschiedene Weizensorten  philosophierte, wünschte ich mich mit einer Wärmflasche in mein Bett und tröstete mich damit, das das Zittern bestimmt total viele kcal extra verbraucht. Ob dem wirklich so ist, werde ich leider nicht abschätzen können, weil ich heute die zweite Nacht hintereinander bei meinem Freund übernachte und mich also erst morgen Abend wieder wiegen kann. Montag morgen zeigte meine Waage 69,2 kg an, womit ich mit einem durchschnittlichen Tagesdefizit von 811 kcal mein neues Ziel erreichen werde. Allerdings habe ich mich im Ohne Unsinn Forum auch zu noch einer Challenge eingetragen, vor Wochen schon, und habe mein Startgewicht auf 68 kg angegeben – damals dachte ich noch, dass ich das zu Beginn der Challenge schön runterkorrigieren kann, jetzt muss ich ein bisschen kämpfen, um das Startgewicht wirklich zu treffen. Aber zumindest gestern und heute läuft es gut – gestern 1000 kcal Defizit (hauptsächlich, weil ich den Lindt-Osterhasen, dem ich mich als Geschenk von meinen Eltern nicht erwehren konnte, in Frieden gelassen habe…), heute bisher noch knapp unter 300 kcal, wobei ich noch Gemüse mit Magerquark dabei habe, das mir vorm Bouldern Energie und Protein spenden möge. Und Proteinpulver habe ich auch dabei, vielleicht rühre ich mir da noch etwas an.

Advertisements

2 thoughts on “Kalt

  1. Vielleicht tröstet dich im Nachhinein noch die Tatsache, dass häufiges Kälteaushalten dazu führt, dass sich “weißes Fettgewebe” in das sogenannte “braune Fettgewebe” umwandelt, während das weiße in erster Linie nur so herumliegt, verbrennt das andere Kalorien…! Yay!
    Früher dachte man, dass nur Säuglinge (die noch nicht zittern können) und Tiere, die Winterschlaf machen, das haben, aber inzwischen weiß man wohl, dass auch Erwachsene das wieder neu bilden können. Allerdings muss man sich wohl öfters dem Kältereiz aussetzen, damit der Körper den Anreiz bekommt, braunes Fettgewebe zu produzieren… Ich bin selbst sehr verfroren und neige dazu, eher mir drei Schichten anzuziehen und mir gegebenenfalls eine Wärmflasche auf den Schoß oder in den Rücken zu legen, wenn ich in meinem nach Norden gehenden kalten Büro sitze. Selbst die Option braunes Fettgewebe bringt mich nicht dazu, Kälte freiwillig auszuhalten… https://de.wikipedia.org/wiki/Braunes_Fettgewebe

    Liked by 1 person

    • 😀 Ja, dazu hatte ich letzten auch was gelesen. Als ich etwas verzweifelt überlegt hatte, ob ich meinen NEAT irgendwie signifikant steigern könnte. Ich würde sagen, dass ich nicht unbedingt schnell friere, aber wenn ich einmal so richtig durchgefroren bin, dauert es ganz schön lange, bis ich wieder auf Betriebstemperatur bin 😛 Und ich bin auch nicht so der Typ dafür, sowas öfter und freiwillig über mich ergehen zu lassen – höchsten in der Sauna mal ins kalte Tauchbecken, wenn ich weiß, dass mir gleich wieder heiß sein wird, aber selbst dazu kann ich mich nicht (mehr) wirklich oft aufraffen.

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s