Masterplan revealed/unraveled

Ich hatte da ja mal einen Masterplan erwähnt, den ich seit letztem Montag durchziehen wollte. Mein Fazit: könnte klappen, wenn ich irgendwann wieder einen geregelten Tagesablauf ohne größere Überraschungen / spontane Kurztrips / spontane Partys / schlecht versorgte Umzüge / etc. habe. Der “Plan” war einfach nur das, was ich am Anfang der Abnahme gemacht habe: drei Mahlzeiten (morgens Proteinshake, Mittags Quarkauflauf, Abend Quark/Skyr mit Gemüse). In letzter Zeit bin ich nämlich ganz schön dem “Grasen” verfallen, denn “ich kann das ja noch ausgleichen / das ist in meinen kcal noch drin”. Bis es dann nicht mehr drin ist… Mit den drei festen Mahlzeiten erpare ich mir zumindest, das darüber nachdenken, ob ich dieses oder jenes noch essen kann. Denn: “Ist es eine der drei Mahlzeiten? Nein? Dann kannst du es nicht essen.” Ist viel weniger aufreibend als “Ist es noch in deinem Budget? Was, wenn du nachher noch 30 min SPort machst? Oder eine Stunde putzt? Oder Spazieren gehst? Oder morgen… Oh, schon aufgegessen..?” Das hab ich letzten Montag ziemlich gut durchgehalten, da hatte ich den ganzen Tag für mich. Auch wenn es super heiß war und ich beim Bouldern fast gestorben wäre, hatte ich kein Problem, mein Ding durchzuziehen. Schon am Dienstag hat J. mich mit in eine Siebdruckwerkstatt genommen, wo wir bis Abends Plakate gedruckt haben. Was dazu geführt hat, das ich nicht zu meiner festen Zeit essen konnte, was dazu geführt hat, dass ich Abends nicht nur Gemüsequark gegessen habe, sondern irgendwas anderes. Und so zieht es sich durch. Ich starte mit EINEM PLAN in den Tag, dann passiert etwas unvorhergesehenes, und ich werfe den Plan über Bord. Ich habe quasi keine Willenskraft, aber wenn ich Regeln befolgen kann, wie mit den Keksen, dann komme ich klar. Ich weiß nicht, ob es eine andere Lösung gibt, als an den Tagen, die ich kontrollieren kann (wie heute, vielleicht?!) ein möglichst hohes Defizit zu schaffen und an Tagen, die ich nicht kontrollieren kann..? Vielleicht schaffe ich es (bzw. vielleicht bringt es etwas), wenn ich, konfrontiert mit einer neuen Situation erst mal x min bewusst Abstand suche und mir eine Regel ausdenke, die zumindest Schadensbegrenzung bewirken kann.

Oh man , ich wünsch mir so, hier endlich mal wieder etwas positives schreiben zu können und nicht immer nur so ein Gejammer. Irgendwann, irgendwann…

Advertisements

3 thoughts on “Masterplan revealed/unraveled

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s