Quatsch mit Soße

Gestern hatte ich richtig fiesen Hunger als ich von der Maßnahme nach Hause gekommen bin. Eigentlich schon während dessen, was auch nicht so ganz verwunderlich war, da das letzte Essen 18 Stunden her war. Da der Quarkpudding noch nicht mal angesetzt war, konnte ich meinem Bedürfnis nach etwas Herzhaftem und beißbarem nachgeben und habe gekocht: Kidneybohnen und Blumenkohl in Tomatensoße. Mit Chiliflocken und experimentellem Gewürzeinsatz (ich war vor kurzem in einem türkischen Supermarkt und habe dort z.B. Bockshornkleesamen erstanden; die sind gestern im Essen gelandet). Es sah komisch aus, hat aber geschmeckt. Und bei einer Dose Kidneybohnen, 450 g Blumenkohl und 500 g passierten Tomaten, die ich mit der gleichen Menge Wasser verdünnt habe waren es nur knapp 500 kcal für eine riesige Portion (bzw. 3 mittelgroße; habe das so über ein paar Stunden verteilt gegessen). Heute gibt es wieder Quark, aber nicht als Schleimpudding sondern als Wackelquark. Wieder ein Rezept aus dem Ohne-Unsinn-Abnehmen Forum: einfach Wackelpuddingpulver mit Süßstoff statt Zucker zubereiten und nach kurzem Abkühlen mit 500 g Quark mischen. Viel Nahrung für wenig kcal und im Gegensatz zu gestern krieg ich sogar genug Eiweiß damit.

Die 6 konnte ich heute noch nicht begrüßen, aber da die Verteidigung von meinem Kumpel auf unbestimmt Zeit verschoben wurde, habe ich morgen gleich wieder die Gelegenheit (und weniger Versuchungen durch Grillen & Alkohol).

Advertisements

4 thoughts on “Quatsch mit Soße

    • War geschmacklich sehr lecker und auch total viel, aber siehe den Kommentar von Madame Graphisme – irgendwie sättigt der trotz der größeren Menge weniger als die andere Variante. Als Hauptmahlzeit werde ich es in Zukunft also wohl eher nicht mehr verwenden, aber vielleicht als Dessert. Im Forum gibt es auch Leute, die das z.B. als Füllung für Torten verwenden, das kann ich mir sehr gut vorstellen.

      Liked by 1 person

  1. Den Quark für Hartgesottene habe ich auch schon ein paar Mal gemacht. Vorsicht: Braucht seeeehr lange zum Aushärten! Am Besten über Nacht. Dann ist es schon eine ordentliche Portion, die mich aber weniger sättigt als der Quarkporridge. Komischerweise.

    Like

    • Ging mir auch so! Ich schiebs mal auf die wenigeren Ballaststoffe. Letztens hatte ich beim Quarkporrige nicht richtig gut gerührt und dann war da auf einmal ein ziemlich großer Glibberfaden in meinem Mund, von dem mir echt schlecht geworden ist (nur von der Konsistenz :O Deshalb dachte ich, ich wage mich in neue Quark-Gefilde. Aber ich werd wohl wieder auf Porridge umsteigen (und ab jetzt _sehr_gut_ rühren).

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s