Eisen im Feuer

Seit heute habe ich derer mehrere. Zwei bis zwei einhalb, je nach dem, wie man zählt. Heute habe ich meine zweite Bewerbung abgeschickt und gestern schon mit einem potentiellen Arbeitgeber telefoniert – da dauert es aber noch etwas, bis ich mich bewerben kann, weil die Firma erstmal intern schauen muss. Aber mein Imposter-Syndrom tanzt mir gerade echt ganz schön auf der Nase / Seele herum. Bei jeder Stellenanzeige, die ich lese, denke ich erst: “Das klingt interessant, könnte ich mir gut vorstellen” (also nicht bei jeder natürlich), kurz gefolgt von “Aber das kannst du eh nicht. Selbst wenn du die Stelle kriegst, was meinst du, wie lange du dem Chef diesmal etwas vormachen kannst? Drei Monate? Oder sogar noch weniger als bei der ersten Stelle?” Harte Zeiten… Kanns kaum erwarten, bis ich dem Imposter-Teufel zeigen kann, dass er Unrecht hat.

Advertisements

1!

Ich habe gerade meine erste Bewerbung abgeschickt! Aufregend! Und beängstigend! Und es fällt mir verdammt schwer, mich nicht mit Keksen zu “belohnen”! Bei den letzten Druck- und Scanvorgängen musste ich auch jedes Mal an “Dem Raum” vorbei und hektisch, nervös und aufgeregt wie ich war, habe ich gemerkt, wie gerne ich einfach in den Raum gehen und mich mit Keksen vollstopfen würde… Immerhin habe ich es gemerkt. Und gelassen. Dafür habe ich mir doch erst recht eine Belohnung verdient! Leider haben alle Belohnungen, an denen ich gerade Interesse hätte, kcal… Naja, wird schon.