Nach der Party… Keine Ausreden mehr

Oder fast keine. Aber von vorne. Gestern haben mein Liebster und ich ab 10 angefangen, alles für die Party vorzubereiten. Ich habe die Wohnung auf Vordermann gebracht und meine letzten Buffetbeiträge zubereitet, er hat im Garten Bierzeltgarnituren, einen Pavillon und die Grills aufgebaut. Ab 3 kamen die ersten Gäste und bis 1 haben wir zusammen gesessen, gegessen und getrunken. Schön wars 😊

Aber jetzt! Jetzt habe ich eigentlich keine Ausreden/keinen Grund mehr, a) meine Diät auszusetzen und b) die Jobsuche nicht endlich ernsthaft anzugehen. Naja, keinen Grund, außer die Nachwehen vom Grillen: ein leichter Kater und eine verwüstete Küche, die aufgeräumt werden muss und die ganzen Reste vom Grillen, die irgendwie verwertet werden wollen. Vielleicht schaffe ich es, mich eher an das selbstgemachte Zaziki zu halten (aus Skyr und Salatgurke) und meinem Freund die Reste der diversen Kräuterbuttern und Käsecremes unterzujubeln… Morgen geht es dann zum ersten Mal zur Maßnahme…

Advertisements

Never change a running system…

In meinem letzten Blogpost hatte ich ja geschrieben, dass ich bei meiner ersten Abnehmphase am Wochenende oft über die Stränge geschlagen habe und … äh… nur deshalb habe ich am Samstag auf der Party so richtig zugeschlagen… Fladenbrot mit diversen Aufstrichen, Muffins, Erdbeer-Schoko-Torte, Alkohol (immerhin zum Großteil mit zuckerfreier Cola gemischt), Weingummi, Chips… Ne, Sarkasmus bei Seite, ich stresse mich jetzt nicht wegen des halben kg mehr auf der Waage heute morgen, unter anderem weil es morgen sicher zum Großteil wieder verschwunden sein wird, aber für alle, die es besser machen wollen, hier eine “what not to do” Liste:

Den ganzen Tag vor einer Party gestresst herumwuseln.

Wegen des Wuselns vorher (fast) nichts essen.

Das wenige Essen in Form von stark kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln (z.B. Müsliriegel).

Mit diesen einfachen Schritte ist der Heißhunger auf der Party fast schon garantiert und es wird maximal schwer sich unter Kontrolle zu halten!

Erfolgreiches Wochenende

Ich muss vielleicht mal lernen etwas geduldiger und weniger dramatisch zu sein. Vielleicht. Irgendwann. Ich habe jetzt nämlich doch noch eine Zusage für meine Traumwohnung bekommen, die Trauer von Donnerstag war also unberechtigt 😀 Kann mein Glück echt kaum fassen und freue mich auf die Veränderungen, die 2017 mit sich bringen wird – neue (erste richtige eigene) Wohnung, neuer (erster richtiger) Job, neuer (verbesserter) Körper 😀

Die Party war auch ein voller Erfolg, auch wenn ich (leider) auch etwas zu voll war… Gestern konnte ich das Bett nicht verlassen und ich habe keine Ahnung, was ich Samstag alles gegessen und getrunken habe, eine Kalorienbilanz ist also leider auch nicht möglich. Aber naja, am Samstagmorgen waren es 68,4 kg, heute Morgen 68,3, also kein Problem. Und wenn man annimmt, dass am Samstag meine Kcal-Bilanz auf null rausläuft (viel gegessen & getrunken, getrunken aber hauptsächlich mit Rum-Cola-zero und auch viel rumgelaufen & getanzt), dann habe ich letzte Woche ein Gesamtdefizit von 7200 kcal eingefahren. Das kann sich doch sehen lassen.

Mindgames mit der Waage

Wie erwartet konnte ich meine Abnahmen von 1 kg pro Tag nicht fortführen – von gestern auf heute habe ich nur ein halbes Kilo verloren, heute auf der Waage 67.9 kg… Einerseits bin ich ziemlich überrascht, wie viel Wasser ich scheinbar eingelagert hatte und immernoch verliere (Differenz zwischen „tatsächlichem Gewicht“ und dem gewogenen: fast 1.5 kg), und andererseits erinnert mich das gerade so sehr an meine alten Abnehmversuche ohne das Wissen um Wassereinlagerungen und ohne das Wissen, dass man sich den Stoffwechsel nicht kaputt machen kann… Spätestens nächste Woche, wenn nicht schon am Wochenende wird nämlich erstmal Schluss sein mit der Abnahme, zwar nicht in der Realität, aber auf der Waage. Und das hat mir früher immer entweder die Motivation geraubt oder dafür gesorgt, dass ich mehr esse, um mir den Stoffwechsel nicht vollends zu ruinieren… Gefühlt danke ich Fettlogik überwinden in jedem zweiten Beitrag, aber im echten Leben danke ich Nadja so ca. alle halbe Stunde, also ist das schon noch okay, denke ich.

Im übrigen habe ich seit Montag schon über 5300 kcal Defizit geschafft, ich darf also wirklich stolz sein, auch wenn ich die „Komplimente“ meiner Waage nicht annehmen kann. Ob ich morgen mein angestrebtes Minimaldefizit von 700 kcal / Tag schaffe, weiß ich allerdings nicht, weil in meiner WG eine fette Party geschmissen wird, auf die ich mich schon sehr freue. Und da es ne Mottoparty ist, muss ich mich heute mal um ein Kostüm kümmern 🙂